Beesafe.

Cybercrime.

Unter Cybercrime versteht man die Gesamtheit aller kriminellen Aktivitäten, die unter Ausnutzung der Informations- und Kommunikationstechnik begangen werden. Typische Angriffsformen sind Diebstahl, Betrug, Erpressung sowie Spionage oder Sabotage.

Stellen Sie sich vor, Sie loggen sich im E-Banking ein und sehen bestürzt, dass ein sechsstelliger Betrag auf einem Ihrer Konten fehlt und an einen Ihnen nicht bekannten Empfänger im Ausland abdisponiert wurde. Wie konnte das passieren? Was ist zu tun? Wer ist verantwortlich? Wer trägt das Risiko?

Beim BEESAFE Seminar vom 12. April 2019 werden in nur 90 Minuten wichtige Strategien zur technischen und rechtlichen Prävention von Cyber-Angriffen dargestellt. Zudem wird aufgezeigt, wie man bei einem erfolgten Angriff richtig reagiert, um weiteren Schaden abzuwenden oder eine erfolgreiche Strafverfolgung zu ermöglichen.

Anhand eines "Live Hacks" wird gezeigt, wie rasch sich Cyber-Angriffe abwickeln und wie gefährlich sie sein können.

Ort: BEELEGAL
Stauffacherstrasse 16
8004 Zürich

Datum: 12. April 2019
Zeit: 10.30 Uhr

Programm:
10.30 Uhr: Begrüssung
10.35 Uhr: Cyber-Angriffskategorien der Hacker und Abwehrmöglichkeiten; parallel dazu "Live Hack"
Christian Fichera
, Cyber Security Director, wizlynx group
11.10 Uhr: Rechtliche Aspekte und Verantwortlichkeitsfragen bei Cyber-Attacken
Lukas Rich, Rechtsanwalt, LL.M., BEELEGAL
11.30 Uhr: Strafverfolgung im Angriffsfall; wie richtig vorgehen?
Stephan Walder, Kompetenzzentrum Cybercrime, Staatsanwaltschaft II des Kantons Zürich
12.00 Uhr: Stehlunch und Gedankenaustausch, Networking
14.00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Anmeldung

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme und beantworten sehr gerne Ihre Fragen:

Standorte

standort_zuerich

Zürich

Stauffacherstrasse 16
CH-8004 Zürich
T.+41 58 206 10 00 F.+41 58 206 10 01 info@beelegal.ch
standort_brugg

Brugg

Badenerstrasse 13
CH-5200 Brugg
T.+41 58 206 10 00 F.+41 58 206 10 01 info@beelegal.ch